Haben Rückenschmerzen seelische Ursachen?

Rückenschmerzen seelische Gründe

Du leidest schon lange an Rückenschmerzen? Du warst bei verschiedenen Ärzten und hast unzählige Behandlungsmethoden durch? Aber trotzdem scheint dir nichts wirklich zu helfen? Es ist vielleicht das letzte, was du jetzt hören willst... aber sehr wahrscheinlich haben deine Rückenschmerzen seelische Ursachen.

Das ist übrigens kein esoterisches Hippiegefasel. Denn immer mehr wissenschaftliche Studien beweisen einen Zusammenhang zwischen Körper und Geist. Und tatsächlich solltest du dich über diesen Zusammenhang freuen. Denn wenn du den WAHREN Grund für deine Rückenschmerzen kennst, dann hast du auch den Schlüssel für deine Heilung in der Hand

In diesem Artikel werde ich dir zeigen, warum deine Rückenschmerzen seelische Ursachen haben könnten... ich zeige dir die neusten wissenschaftlichen Studien... und ich zeige dir, wie du deine Rückenschmerzen SCHNELL und DAUERHAFT loswerden kannst.

Du bist nicht allein!

Zunächst einmal, wenn du an Rückenschmerzen oder chronischen Schmerzen leidest bist du nicht allein! Rückenschmerzen sind eine wahre Epidemie. Jeder vierte Deutsche leidet mindestens einmal in seinem Leben an Rückenschmerzen. Die Krankenkassen in Deutschland geben jedes Jahr über 9 MILLIARDEN Euro nur zur Behandlung von Rückenschmerzen aus. Und trotzdem leiden immer mehr Menschen unter chronischen Schmerzen und Rückenschmerzen...

Die gute Nachricht ist, bei den meisten Leuten verschwinden die Rückenschmerzen wieder nach einigen Wochen... genau so mysteriös, wie sie gekommen sind. Aber was, wenn deine Rückenschmerzen einfach nicht verschwinden wollen? Wenn selbst Arztbesuche, Medikamente und Krankengymnastik dir nicht helfen?

Dann kann es sein, dass deine Rückenschmerzen seelische Ursachen haben. Und um es ganz deutlich zu machen: Das heisst NICHT, dass du dir deine Schmerzen "nur einbildest". Oder dass deine Schmerzen "nur in deinem Kopf" sind. Es heißt ganz einfach, dass deine Schmerzen in deinem Kopf entstehen...

Diese Erkenntnis stammt übrigens nicht von mir, sondern von Dr. John Sarno. Seine bahnbrechende Forschung hat Tausenden Menschen geholfen, ihre Schmerzen zu heilen. Und ich bin einer davon! Ohne Dr. Sarnos Arbeit könnte ich vor Schmerzen nicht einmal diesen Artikel für dich schreiben. Jetzt möchte ich Dr. Sarnos revolutionäre Methoden an dich weiter geben.

Ich bitte dich dringend, lass dich auf diese Fakten ein... auch wenn es für dich vielleicht ungewohnt oder sogar schockierend ist, was ich dir gleich erzählen werde. Denn Dr. Sarnos Arbeit ist der Schlüssel für dich, um deine Rückenschmerzen für immer loszuwerden... ohne Medikamente, lästige Krankengymnastik oder Operation. Und seien wir ehrlich. Was hast du schon zu verlieren?

Eine der wichtigsten Erkenntnisse von Dr. Sarno war die folgende...

Deine Rückenschmerzen entstehen im Gehirn!

Dr. John Sarno war ein Professor für Reha-Medizin in New York. Er entwickelte in den 1970er Jahren die Diagnose Tension Miyositis Syndrom (kurz: TMS) - ein revolutionärer Ansatz zur Behandlung von Rückenschmerzen und chronischen Schmerzen. Und Dr. Sarno war mit seinen Methoden extrem erfolgreich.

Er war auf Patienten spezialisiert, die bereits wegen Rückenschmerzen eine Operation hinter sich hatten... und die trotzdem immer noch unter Schmerzen litten. Du kannst dir vorstellen, dass das eine besonders "schwierige" Gruppe ist. Diese Menschen haben wirklich alles hinter sich und leiden immer noch. Da ihre Rückenschmerzen seelische Ursachen hatte, half keine der Behandlungsmethoden. Dr. Sarno entwickelte deshalb eigene, revolutionäre Behandlungsmethoden. Methoden, über die sich viele seiner Kollegen damals lustig machten.

Aber seine Methoden waren dermaßen wirkungsvoll, dass seinen Kritikern bald das Lachen verging. Denn er konnte damit über 80 Prozent seiner Patienten dauerhaft heilen. 80 Prozent! Das waren Leute, denen nicht einmal eine Operation helfen konnte. Leute die teilweise mit dem Rollstuhl bei Dr. Sarno ins Büro kamen, weil sie vor Schmerzen nicht mehr laufen konnten. Und 80 Prozent dieser Patienten konnte Dr. Sarno mit seinen Methoden vollständig heilen.

Das klingt vielleicht unglaublich, aber du kannst dich selber davon überzeugen. Im Internet findest du hunderte Briefe seiner Patienten, die ihm für seine Arbeit danken. Briefe wie diese...

"Ich bin Dr. Sarno so dankbar. Ich hatte fürchterliche Rückenschmerzen, Karpaltunnelsyndrom, aber dann habe ich die schlimmsten Nackenschmerzen meines Lebens bekommen. Es war so schlimm, dass ich nicht mal aus dem Bett aufstehen konnte. Ich konnte nicht länger als ein paar Minuten am Stück sitzen. [...]

Nach der dritten Attacke dieser Nackenschmerzen empfahl mir jemand Dr. Sarnos Buch. Ich muss seine Bücher mindestens drei Mal gelesen haben und meine Schmerzen wurden gleich besser. Ich konnte es nicht glauben. Ich las all seine Bücher, ich ging zu einem seiner Protegées in New York und ich hatte seit drei Jahren keine starken Schmerzen mehr. Danke Dr. Sarno, Sie haben mein Leben verändert." Nancy, USA

"Danke Dr. Sarno dass Sie mir im Alter von 25 Jahren meine Rückenschmerzen geheilt haben. Jetzt kann ich wieder tun, was ich liebe - draußen Basketball spielen." Jos, Niederlande

"TMS hat mich zum Krüppel gemacht und ich war sechs Monate lang arbeitsunfähig, als mir ein Freund mir Dr. Sarnos Buch empfahl. Nachdem ich seine Bücher gelesen und mir die Interviews online angeschaut habe, war ich nach ein paar Wochen wieder schmerzfrei." Paul Smith, USA

Auf www.thankyoudrsarno.com findest du Hunderte solcher Briefe. Hunderte Menschen, denen Dr. Sarn mit seiner revolutinären Arbeit die Schmerzen nehmen konnte.

In Deutschland ist Dr. Sarno kaum bekannt. Aber in Amerika war er der berühmteste und erfolgreichste Experte für Rückenschmerzen. Bis zu seinem Tod 2017 hatte er vier Bücher geschrieben und Tausende seiner Patienten geheilt.

Über Dr. Sarnos Arbeit wurde sogar ein Dokumentarfilm veröffentlicht: "All the Rage: Saved by Dr. Sarno." Der Film ist leider nur auf Englisch erhältlich, seine Bücher findest du teilweise aber auch in Deutsch. Außerdem trat er in der amerikanischen Fernsehserie "20/20" auf und war auch in der Radiosendung von Howard Stern zu Gast.

Und es ist kein Wunder, dass sich Dr. Sarnos Methoden in den USA wie ein Lauffeuer verbreiten konnten. Denn seine Methoden sind genau so simpel, wie genial. Wie er oben in dem Trailer zu "All the Rage" sagt: "Ich erzähle [meinen Patienten] einfach die Wahrheit und plötzlich hören die Schmerzen auf."

Was ist diese Wahrheit? Dr. Sarno geht davon aus, dass mit deinem Körper alles völlig in Ordnung ist. Der wahre Grund für deine Schmerzen liegen ganz woanders...

Was Ärzte dir verschweigen: Deine Schmerzen können psychologische Gründe haben

Wenn du mit Rückenschmerzen zum Arzt gehst, macht er vielleicht ein paar schnelle Tests mit dir. Vielleicht lässt er sogar deine Wirbelsäule röntgen und behauptet, dass dein Rücken "kaputt" ist.

Aber laut Dr. Sarno sind diese "Defekte" ganz normale Alterserscheinungen. Sie sind NICHT für deine Rückenschmerzen verantwortlich. Und viele Menschen sind sogar 100 Prozent schmerzfrei, obwohl sie laut Röntgenbild einen "kaputten" Rücken haben!

Der wahre Grund für Grund für chronische Schmerzen ganz woanders. Dr. Sarno ist überzeugt davon, dass deine Rückenschmerzen seelische Ursachen haben. In deinem Unterbewusstsein haben sich im Laufe der Jahre eine Unmenge negativer Emotionen angesammelt. Emotionen wie Hass, Angst, Trauer... all das unangenehme Zeug, das wir am liebsten unter den Teppich kehren wollen.

Aber wenn du wir diese Gefühle unterdrücken, versetzt das den Körper in einen dauerhaften Stresszustand. Du stehst quasi ständig "unter Strom"... dein Körper ist in einem dauerhaften "Kampf-oder-Flucht Zustand". Deine Muskeln und Nerven werden nicht mit genug Sauerstoff versorgt. Und so entstehen deine Rückenschmerzen.

Noch einmal: Wenn du TMS hast, dann ist mit deinem Körper alles in Ordnung! Deine Schmerzen entstehen durch einen harmlosen (aber sehr schmerzhaften) Sauerstoffmangel in deinem Muskelgewebe. Das deine Rückenschmerzen seelische Gründe haben, sind übrigens fantastische Neugikeiten! Du brauchst KEINE Operation, Krankengymnastik oder Medikamente.

Deine Schmerzen sind ein "Trick" deines Gehirns. Es denkt, es tut dir damit einen Gefallen. Dein Gehirn möchte dich lieber mit Rückenschmerzen ablenken, als dir diese stressigen Emotionen zu zeigen.

Vielleicht bist du sauer über deine Rückenschmerzen. Oder du machst dir Sorgen, wie du dich um deine Familie und deinen Job kümmern sollst. Aber für dein Gehirn ist das immer noch besser, als dir deine WAHRE Wut aufzudecken. Die Wut auf deinen Job, deinen Partner, deine Familie, deinen besten Freund.

Dr. Sarno fand heraus, dass seine Patienten alle eine bestimmte Persönlichkeit haben. Sie arbeiten hart und wollen "perfekt" sein. Sie wollen alle ihre Mitmenschen glücklich machen. Sie wollen für andere da sein. Vielleicht geht es dir ja auch so. Das Problem ist nur, dass dein Unterbewusstsein es HASST, dass du immer für andere da bist. Es sammelt sich so eine Menge Wut an... und du weißt das nicht einmal.

Dieses Leiden nannte Dr. Sarno TMS - Tension Myositis Syndrom. Er war 100 Prozent davon überzeugt, dass jeder TMS heilen kann. Dazu musst du nur aufhören, an körperlichen Beschwerden rumzudoktern... und anfangen, die psychologischen Gründe für deine Schmerzen zu beleuchten.

Vielleicht kommt dir das jetzt alles etwas merkwürdig vor. Vielleicht fällt es dir schwer zu glauben, dass deine Rückenschmerzen seelische Ursachen haben. Denn dein ganzes Leben lang hat man dir etwas anderes über deine Schmerzen erzählt. Aber selbst das Wissen über TMS kann schon heilen! Viele Leute lesen Dr. Sarnos Bücher und es geht ihnen schon besser.

Hier ist eine Liste von Do's und Dont's aus Dr. Sarnos Buch Befreit von Rückenschmerzen.

DO

DONT

Körperliche Bewegung tut dir gut. Es schadet dir nicht, aktiv zu sein!

Auf keinen Gefühle und Emotionen unterdrücken.

Rede mit deinem Unterbewusstsein. Sag ihm dass du genug von den Schmerzen hast.

Sieh dich nicht als krank oder schwach. Du bist völlig gesund und mit deinem Körper ist alles in Ordnung.

Denk psychologisch und hör auf, deinen Rücken "Heilen" zu wollen ! Mit deinem Rücken ist alles in Ordnung, Arztbesuche können deine Schmerzen im schlimmsten Fall sogar noch schlimmer machen.

Hab keine Angst vor Rückenschmerzen. Schränk dich nicht in deiner Bewegung ein. Tu die Dinge, die dir Spaß machen und die dich erfüllen.

Neuste Studien beweisen, dass Rückenschmerzen seelische Ursachen haben!

Als Dr. Sarno in den 1970er Jahren seine revolutionären Erkenntnisse zu TMS veröffentlichte, nahm in niemand Ernst. Kollegen machten sich über ihn lustig. Seine Forschungen wurden nicht in den Medizin-Journalen veröffentlicht. Und einige Ärzte weigerten sich sogar, Patienten an ihn zu empfehlen... obwohl er eine unglaublich hohe Erfolgsquote mit seinen Methoden hatte.

Aber Dr. Sarno ist nicht das erste Genie, das mit seinen Einsichten einfach seiner Zeit voraus war. Heute setzt sich seine Arbeit langsam im medizinischen Mainstream durch. Und es gibt immer mehr wissenschaftliche Studien, die seine Ideen beweisen. Hier sind nur einige Beispiele...

Eine Studie aus dem Journal for Psychosomatic Research aus dem Jahr 2016 untersuchte eine Reihe von Schmerzpatienten. Die Teilnehmer wurden mit Hilfe einer Emotional Fokussierten Therapie (EFT) behandelt. Das Ergebnis: Zwei Drittel der Patienten konnten ihre Schmerzen um 30 Prozent senken. Bei einem Drittel gingen die Schmerzen sogar um 70 Prozent zurück. Dies waren chronische Schmerzpatienten, die schon seit Jahren unter ihren Schmerzen litten! Ein klarer Beweis, dass Rückenschmerzen seelische Ursachen haben.

Oder wie wäre es mit der 2017er Studie aus dem amerikanischen Schmerzjournal. Die Teilnehmer dieser Studie litten an Fibromyalgie und wurden ebenfalls mit EFT behandelt. Fibromyalgie ist eine extrem schmerzhafte Erkrankung, deren Gründe völlig unbekannt sind. Die meisten Ärzte zucken bei dieser Erkrankung nur die Schultern. Aber in der Studie war EFT mit Abstand die wirkungsvollste Behandlungsmethode. Für Dr. Sarno war Fibromyalgie übrigens ganz klar ein TMS-Symptom... und er konnte unzähligen Patienten ihre Schmerzen nehmen.

Hier ist noch eine interessante Studie aus dem Fachjournal Scientific Reports von 2017. Laut dieser Studie können Rückenschmerzen "ein schützendes mentales Konstrukt repräsentieren". Was soll das jetzt heißen? Die Neurowissenschaftlerin Tasha Stanton erklärt ihre Studie folgendermaßen:

Rückenschmerzen seelische Ursachen

Tasha Stanton

Schmerzforscherin Universität Adelaide

Menschen mit chronischen Rückenschmerzen und einem steifen Rücken überschätzen, wie sehr sie ihren Rücken belasten - sie gehen sehr zaghaft mit ihrem Rücken um. Wie sehr sie diese Belastung überschätzen, hängt direkt mit ihren Rückenschmerzen zusammen - umso steifer der Rücken sich anfühlt, desto mehr überschätzten diese Menschen die Belastung. Das deutet für uns darauf hin, dass Rückenschmerzen eine Art Schutzreflex sind, um bestimmte Bewegungen zu vermeiden...


Theoretisch sollten Menschen mit steifem Rücken auch eine steifere Wirbelsäule haben. Das konnten wir in unserer Studie aber NICHT bestätigen. Wir haben festgestellt, dass die Rückenschmerzen umso stärker sind, je zaghafter die Patienten mit ihrem Rücken umgehen. Wir konnten diese Gefühle direkt mit bestimmten Geräuschen beeinflussen.

Das steife Gefühl im Rücken wurde zum Beispiel schlimmer, wenn wir das Geräusch einer quietschenden Tür abspielten. Bei sanften, rauschenden Geräuschen wurden die Beschwerden besser. Das eröffnet die Möglichkeit, dass wir uns bei Rückenbeschwerden nicht auf die Knochen und Gelenke konzentrieren sollten. Hier sind andere Faktoren wichtiger.


Das Gehirn nutzt Informationen aus verschiedenen Sinnen wie etwa Hören, Fühlen und Sehen, um diese schmerzhaften Gefühle zu erzeugen. Wenn wir diese Informationen verändern können, dann können wir auch die Schmerzen beeinflussen. Das öffnet die Tür für völlig neue Behandlungsmethoden, es ist wirklich sehr spannend.

Der Schmerz entsteht in deinem Gehirn

Immer mehr wissenschaftliche Studien bestätigen Dr. Sarnos bahnbrechende Erkenntnis. Die Schmerzen entstehen in deinem Gehirn, nicht in einem "kaputten" Rücken oder Gelenk. Ganz wichtig: Das sdeine Rückenschmerzen seelische Ursachen haben heißt NICHT, dass du dir deine Schmerzen nur einbildest . Deine Schmerzen sind 100 Prozent real. Aber sie entstehen in deinem Gehirn! Mit deinem Körper ist alles in Ordnung.

Dr. Sarno wurde für diesen medizinischen Meilenstein in den 1970er Jahren noch kritisiert. Aber heute setzt sich seine Erkenntnis immer mehr durch, dass Rückenschmerzen seelische Ursachen haben. Dr. Mel Pohl von der medizinischen Universität Nevada erklärt es folgendermaßen:

Rückenschmerzen seelische Ursachen

Dr. Mel Pohl

Chefarzt des Las Vegas Schmerzzentrums

Sämtliche Schmerzen werden im Hirn reguliert. Egal ob Sie sich mit einem Hammer auf den Daumen hauen oder ob sie eine alte Verletzung haben, die eigentlich schon längst verheilt sein sollte, die aber immer noch weh tut. In beiden Fällen schicken Nervenstränge Informationen an das Gehirn. Und so entstehen Ihre Schmerzen.

Das ganze kannst du bei dir selber beobachten. Wenn du dir einen Fuß verstauchst oder dir den Arm brichst, dann tut das weh. Aber der Knochen verheilt und der Schmerz verschwindet wieder. Bei TMS bleiben die Schmerzen aber! Ein Arztbesuch hilft dir nicht weiter, da die Rückenschmerzen seelische Ursachen haben.

Oftmals scheinen die Schmerzen sogar zu "wandern". Vielleicht kennst du das ja aus eigener Erfahrung. Du unternimmst etwas gegen die Rückenschmerzen, auf einmal tut dir der Nacken weh. Du behandelst die Nackenschmerzen und jetzt hast du plötzlich eine Migräne. Das ist TMS!

Und schlimmer noch: Wenn wir über längere Zeit Schmerzen haben, entstehen dadurch neue Nervenverbindungen im Gehirn. Wir trainieren uns regelrecht darauf, Schmerzen zu empfinden. Das kennst du bestimmt auch von dir selber. Wenn du einmal beim Aufstehen Rückenschmerzen hast, dann bist du beim nächsten Mal automatisch vorsichtiger. Du nimmst eine Schonhaltung ein, dein Körper verkrampft sich und - schwupp - sind die Schmerzen wieder da. So konditionieren wir uns regelrecht darauf, in bestimmten Situationen Schmerzen zu haben.

Und nicht nur das. Wenn du über längere Zeit Schmerzen hast, dann sinkt auch deine Schmerzempfindlichkeit. Die Schmerzen kommen dir also noch intensiver vor, obwohl sie nicht wirklich stärker werden. Ein Teufelskreis.

Genau wie Dr. Sarno glaubt auch Dr. Pohl, dass Rückenschmerzen seelische Ursachen haben. 80 Prozent aller Schmerzen gehen laut ihm auf das Konto von Gefühlen und seelischen Spannungen. Und noch einmal: Das heißt NICHT, dass die Schmerzen nicht real sind. Sie sind sehr echt und können extrem intensiv sein. In der Fachzeitschrift Psychology Today erklärt Dr. Pohl das so:

Studien aus dem Jahr 2013.. die im Journal NatureNeuroscience veröffentlicht wurden, liefern uns handfeste Beweise, dass chronische Schmerzen stark durch Emotionen beeinflusst werden. Der emotionale Zustand im Gehirn erklärt, warum Patienten ganz unterschiedlich auf die gleichen Verletzungen reagieren.


Wir konnten mit einer 85-prozentigen Wahrscheinlichkeit vorhersagen, ob ein Patient nach einer Verletzung chronische Schmerzen entwickeln würden oder nicht.


 Diese Ergebnisse und auch die Daten von anderen wissenschaftlichen Studien beweisen, dass Ihre Geisteshaltung - Ihre Gefühle - Ihre Schmerzen verstärken oder lindern können. Ich glaube eine der wichtigsten Dinge, die chronische Schmerzpatienten tun können, ist sich ihre eigenen Gefühle bewusst zu machen.

Dr. Mel Pohl

Chefarzt des Schmerzzentrums Las Vegas

Warum du dich auf keinen Fall "schonen" solltest!

Dein Körper braucht regelmäßige Bewegung - BESONDERS wenn deine Rückenschmerzen seelische Ursachen haben. Ständiges Sitzen macht uns krank. Es ist schlecht für deine Blutzirkulation und kann deine Schmerzen sogar noch verschlimmern. Langes Sitzen verkürzt den Darmbeinmuskel, den Psoas (auch der "Muskel der Seele" genant) und den quadratischen Lendenmuskel.

Wenn diese Muskeln verkürzt sind, kann das Stehen sehr schmerzhaft sein. Denn diese Muskeln ziehen deinen unteren Rücken nach vorne. Dein unterer Rücken muss dadurch Schwerstarbeit leisten. Und genau an dieser Stelle machen viele Menschen einen großen Fehler... einen Fehler, der von Ärzten sogar noch unterstützt wird!

Denn viele Leute versuchen sich bei Rückenschmerzen zu "schonen". Sie vermeiden bestimmte Bewegungen und Aktivitäten. Viele Ärzte raten sogar dazu, deinen Körper zu schonen, wenn du Schmerzen hast. Dabei ist das oft genau der falsche Ratschlag!

Experten sind sich einig - GERADE wenn du Rückenschmerzen hast, solltest du in Bewegung bleiben. Eine Auswertung von 21 Studien kam genau zu diesem Ergebnis. Regelmäßige Bewegung ist der beste Weg, um Rückenschmerzen und chronischen Schmerzen vorzubeugen. Denk daran, dass Rückenschmerzen seelische Ursachen haben können! Wenn du dich in deiner Bewegung einschränkst, raubt dir das den Spaß am Leben... und macht deine Schmerzen sogar noch schlimmer.

Dr. Sarno verordnete seinen Patienten deshalb immer, ihre gewohnten Aktivitäten wieder aufzunehmen. Da bei TMS die Rückenschmerzen seelische Ursachen haben, gibt es keinen Grund, dich einzuschränken. Im Gegenteil, geh raus und genieße das Leben! Tu die Dinge, die dir Spaß machen und Freude bereiten.

Kraftsport, Aerobic, Dehnübungen... all das sind gute Möglichkeiten, um deinen Körper fit zu halten.

Setz auf sanfte Behandlungsmethoden - Besser für dich und deinen Geldbeutel

Zum Glück spricht es sich langsam auch unter Ärzten herum, dass Rückenschmerzen seelische Ursachen haben können. Anstatt dich mit Medikamenten vollzudröhnen, wird ein guter Arzt erst einmal abwarten und deine Schmerzen beobachten.

Wie zum Beispiel Dr. James Weinstein, Spezialist für Rückenschmerzen an einem der größten Krankenhäuser New Yorks:

"Wir müssen unbedingt damit aufhören, Symptome mit Medikamenten zu behandeln. Pillen helfen diesen Menschen nicht dabei, dass es ihnen besser geht... Yoga und Tai Chi sind wunderbare Sachen, aber warum sollten sie nicht einfach ihre gewohnten Aktivitäten aufnehmen? Ich weiss, dass Ihr Rücken weh tut. Aber gehen Sie raus, rennen Sie eine Runde um den Block. Seien Sie aktiv anstatt eine Pille einzunehmen."

Zu Dr. Sarnos Zeiten in den 1970er Jahren galt solch ein Ratschlag noch als "radikal" und im schlimmsten Fall "gefährlich". Aber heute wird es zum Standard in der modernen Medizin. Im April 2017 hat sogar das American College for Physicians (ACP), einer der größten Arztverbände in den USA, seine offiziellen Richtlinien für Rückenschmerzen geändert.

Medikamente empfiehlt die ACP nur noch, wenn andere Behandlungsmethoden nicht wirken. Ansonsten sollst du laut der ACP erst einmal schonende Behandlungsmethoden versuchen...

Hier sind einige Tipps von der ACP bei Rückenschmerzen:

1. Bei den meisten Patienten mit akuten oder subakuten Schmerzen im unteren Rücken verbessern sich die Symptome mit der Zeit, ganz unabhängig von der Behandlungsmethode. Ärzte und Patienten sollten daher statt Medikamente erstmal eine Wärmebehandlung versuchen... Massage, Akupunktur oder Wirbelsäulen-Stimulation... Wenn eine Behandlung mit Medikamenten gewünscht ist, sollte der Arzt nichtsteroidale Entzündungshemmer oder muskelentspannende Medikamente verschreiben.


 2. Bei Patienten mit chronischen Rückenschmerzen sollte der Arzt zuerst eine nichtmedikmanetöse Behandlung auswählen. [...] Achtsamkeit, Tai Chi, Yoga, Progressive Muskelentspannung...

American College for Physicians

Offizielle Richtlinien zur Behandlung von Rückenschmerzen

Hä? Wie jetzt. Tai Chi, Yoga, Progressive Muskelentspannung? Und noch einmal, diese Tips kommen vom größten Ärzteverband in Amerika mit mehr als 154.000 Mitgliedern. Diese Richtlinien machen es ganz deutlich. Du solltest dich NICHT mit Medikamenten zudröhnen lassen. Versuch es stattdessen mit sanften schonenden Alternativen.

Selbst in schweren Fällen, wo all diese Methoden nicht helfen, empfiehlt die ACP einen sparsamen Umgang mit Medikamenten. Schmerzmittel solltest du nur im äußersten Notfall nehmen... und auch dann nur in geringen Dosen und für kurze Zeit. Finger weg auch von steroidalen Entzündungshemmern! Laut einer Studie der ACP sind diese Medikamente genau so wirkungsvoll wie ein Placebo. In anderen Worten - du könntest genau so gut auch ein Zuckerbonbon lutschen. Die Wirkung wäre die gleiche!

Fazit

Ich hoffe ich konnte dich mit diesem Artikel davon überzeugen, dass deine Rückenschmerzen seelische Ursachen haben können. Und denk dran, deine Schmerzen entstehen im Gehirn... aber das heißt nicht, dass du sie dir nur einbildest! Deine Schmerzen sind 100 Prozent aber mit deinem Körper ist alles in bester Ordnung.

Dr. Sarno ging vor über 40 Jahren mit dieser bahnbrechenden Erkenntnis an die Öffentlichkeit. Und heute stimmen ihm immer mehr Wissenschaftler zu. Wie gut es dir emotional geht... und wie gut du mit Stress in deinem Leben umgehen kannst... all das hat einen riesigen Einfluss auf deine Gesundheit, dein Wohlbefinden und auch auf deine Rückenschmerzen.

Es ist sehr schade, dass viele Ärzte diese revolutionären Fakten immer noch nicht wahr haben wollen. Vielleicht denkst du jetzt auch, "es kann doch nicht so einfach sein"? Aber wenn deine Rückenschmerzen seelische Ursachen haben, dann ist es tatsächlich so einfach. Besseres Stressmanagement, mehr Zeit in der Natur und mit Freunden, positive Einflüsse in deinem Leben... all das wird dir mehr helfen, als alle Medikamente und Operationen zusammen.

Übrigens: Es gibt eine simple, wahnsinnig effektive und kostenlose Methode, die Dr. Sarno seinen Patienten jedem seiner Patienten verschrieben hat. Mit dieser Behandlung konnte Dr. Sarno 90 Prozent seiner Patienten komplett heilen - alles Menschen, die zuvor jahrelang an Rückenschmerzen gelitten hatten. Menschen denen nicht einmal eine Operation helfen konnte. Aber mit Dr. Sarnos revolutionärer Behandlung wurden diese Menschen schnell und dauerhaft schmerzfrei. Wenn du genug hast von chronischen Schmerzen, dann melde dich jetzt für meinen GRATIS Email-Kurs an. Dort verrate ich dir alles über die bahnbrechende Behandlungsmethode von Dr. Sarno.

About the Author Pascal

Leave a Comment: